home-corner-piece-right
home-corner-piece-left

Blogs • 19.01.2022

Gofore wird neuer aktiver Partner bei Aktion Baum

Aktion Baum ist eine der gemeinnützigen Organisationen, die das Thema Aufforstung vor Ort in Deutschland angeht. Das erklärte Ziel lautet: Mit der Kraft der Wirtschaft auch hierzulande gegen das Baumsterben ankämpfen. Die Aufforstung in Deutschland ist wichtig, denn die heimischen Wälder leiden extrem unter dem Klimawandel, der Trockenheit und weiteren Belastungen, wie der massiven Borkenkäferproblematik.

Januar 2022, Helsinki / München / Braunschweig – „Die Idee, uns mit einer Spende von 4.000 EUR für Aktion Baum zu engagieren, und damit das Pflanzen von 1.400 Setzlingen zu unterstützen hat uns sofort gefallen. Denn so können wir uns für eine nach-haltige Forstwirtschaft und Biodiversität einsetzen”, erklärt Kristiina Härkönen, Leiterin für nachhaltige Entwicklung bei Gofore. „Digitalisierungsunternehmen wie wir tragen eine große Verantwortung. Deshalb ist nachhaltiges und ethisches Handeln ein wichtiges The-ma für uns. Wir unterstützen daher seit einiger Zeit verschiedene Projekte auch monetär. So setzen wir uns etwa für den Schutz der Ostsee ein, indem wir die Baltic Sea Action Group finanziell unterstützen”, so Härkönen.

Wie kam es zur neuen Partnerschaft mit Aktion Baum?

Lars Hermes, der Gründer von Aktion Baum, und Kai-Uwe Jürgens Director Sales & Customer Experience DACH bei der Gofore Germany GmbH kennen sich schon lange. Sie waren früher Geschäftskollegen und blieben über die Zeit immer in Kontakt. Jürgens verfolgte den Start und die Entwicklung des NGO ‚Aktion Baum‘ von Beginn mit großem Interesse.

„Vor allem der ganzheitliche Ansatz von ‚Aktion Baum‘ ist sehr beeindruckend, denn vereint werden hier Wissenschaftler, Wirtschaftsführer, Unternehmer und Freiwillige – alle mit der Leidenschaft für die Entwicklung nachhaltiger Wälder. Schnell wurde uns klar, dass unsere Werte und Ziele bei Gofore mit Aktion Baum übereinstimmen“, so Kai-Uwe Jürgens.
Jürgens begann im November 2021 bei Gofore Germany, auch und gerade wegen der Werte und der Kultur für die Gofore steht. „Ein Engagement bei Aktion Baum passt bei Gofore sehr gut in das bisherige Gesamtkonzept, denn auch in den nordischen Ländern ist Gofore in ähnlichen Nachhaltigkeitsbereichen aktiv. Nach den gemeinsamen Treffen mit Aktion Baum war klar, dass es auch aus kultureller Hinsicht absolut Sinn ergibt, eine tiefergehende Partnerschaft einzugehen und beide Seiten sehr gut zusammenpassen“, so Jürgens weiter.

Auch Tatu Hautala, Geschäftsführer der Gofore Germany GmbH freut sich über die neue Partnerschaft: „Aktion Baum passt perfekt zu unserer Unternehmenskultur. Auch wir schaffen neue Lösungen durch Transformation mit den neuesten Technologien, modernsten Arbeitsmethoden und Erkenntnissen. Persönliche Verantwortung und Zusammenarbeit spielen auch in unserem Unternehmen eine große Rolle. Durch bessere Nutzung von Da-ten hilft Gofore Unternehmen dabei, auch die Nachhaltigkeit in ihrem Geschäft zu erhöhen.“

„Der kontinuierliche Gedanke an die Umwelt, in der wir leben, liegt in der DNA von Gofore. Wir möchten auch vor Ort nachhaltig etwas bewirken. Die Aktion Baum sieht Gofore nicht nur als Spendenpartner, sondern auch als Unternehmen, das mit seiner Erfahrung im Bereich nachhaltiger digitaler Lösungen helfende Hände und betriebswirtschaftliches Know-How einbringt. Gofore ist davon überzeugt, dass Transparenz über die Auswirkungen von nachhaltigem Konsum den nachhaltigen Konsum weiter positiv beeinflusst. Als Experte für Digitalisierung und Daten will Gofore Unternehmen dabei unterstützen, die Echtzeit-Transparenz für nachhaltigen Konsum zu erhöhen“, so Jürgens.

Gofore und Aktion Baum: Aufforstung in Deutschland

„Auch wir bei Gofore möchten die Welt zu einem besseren Ort machen und das fängt gleich vor der eigenen Haustüre an, auch mit der Aufforstung der heimischen Wälder. Un-sere Mission ist, dass unser Handeln einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die gesamte Unternehmenswelt haben soll und wir unterstützen wollen. Wir werden bei Aktion Baum auch mit einem ‚board member‘ vertreten sein und uns aktiv einbringen und da-bei auch unsere Kompetenzen miteinfließen lassen“, so Tatu Hautala, Geschäftsführer der Gofore Germany GmbH. „Uns ist es wichtig, dass man den heimischen Wäldern hilft. Wir finden den ganzheitlichen Ansatz von Aktion Baum sehr gut“, so Hautala weiter.

„Da die Kosten in Deutschland aktuell schon bei über fünf Euro pro Baum liegen, Tendenz steigend, haben wir ein Konzept entwickelt, das unseren Baumpreis um über 50 Prozent senkt. Der wichtigste Faktor dabei ist der Setzling. Hiervon gibt es aktuell in Deutschland so wenig und durch den großen Waldverlust eine so hohe Nachfrage, dass der Preis steigt. Durch eigene Non-Profit-Baumschulen produzieren wir nun eigene Setzlinge, bau-en dadurch unsere eigene Wertschöpfungskette und pflanzen diese in eigens organisierten Pflanzaktionen an. Dieser Ansatz ist einzigartig“, so Lars Hermes, der Gründer von Aktion Baum.

Das Brain Board der Aktion Baum macht den Unterschied

Das Brain Board bildet eine große Breite an Know-how innerhalb der Waldexperten ab. Es besteht bislang aus vier renommierten Forschern um Prof. Dr. Bill Hansson, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft a.D. und Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, die über den Nobelpreis entscheidet. Hansson ist ein weltweit führender Forscher zum Borkenkäfer. So wird Prof. Dr. Bill Hansson von Dr. Sigrid Netherer, Expertin für Bodenkultur, Prof. Dr. Carola Paul, Expertin für Forstökonomie, und Dr. Henrik Hartmann, Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Biogeochemie, der seit vielen Jahren an den Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald forscht, unterstützt. Ist das Brain Board der Meinung, eine Idee sollte nicht weiterverfolgt werden, so wird das auch nicht geschehen. Es wird sehr eng zusammengearbeitet und alle stehen im ständigen Austausch, damit der neueste Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse stets in die Arbeit integriert werden kann.

Was sind Ihre gemeinsamen Pläne?

Gofore spendet Geld für Setzlinge, die von Gofore-Freiwilligen, Mitarbeitern und Familien gepflanzt werden. Es geht also nicht nur um das Geld, sondern darum, dass Gofore selbst als Unternehmen etwas bewirkt. Ziel ist es, eine langfristige Partnerschaft aufzubauen, um eine echte Wirkung zu erzielen. „Zusätzlich zu den direkten Spenden sehen wir Möglichkeiten, anderen Unternehmen zu helfen, mehr zu tun, indem wir diese in ihrer Digitalisierung unterstützen, beispielsweise Transparenz in den Daten zu schaffen und so ihren Absatz nachhaltiger Produkte steigern. Denn wir sind überzeugt, dass die Steigerung des Absatzes nachhaltiger Produkte den Verbrauch nicht nachhaltiger Produkte verringert”, erklärt Tatu Hautala. „Wir suchen nach Möglichkeiten, die Entwicklung digitaler Tools fortzusetzen, um das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum in Echtzeit zu erhöhen”, fügt Jürgens hinzu.

Gemeinsam mit der Aktion Baum sieht Gofore auch die Möglichkeit, ein Netzwerk von gleichgesinnten Unternehmen zu erreichen, denen Nachhaltigkeit wichtig ist.

Weitere Informationen: https://www.aktion-baum.org

Gofores Baumspendeurkunde

Gofores Baumspendeurkunde

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann empfehlen Sie ihn doch weiter.