home-corner-piece-right
home-corner-piece-left

Kunde Elisa 5G

Die 5G Testautomatisierung von Gofore sichert und verbessert das Kundenerlebnis bei Netzbetreiber Elisa.

"Jetzt können wir viele Dinge testen, die ohne die Automatisierung nahezu unmöglich zu testen gewesen wären."

Marko Myöhänen

Head of Testing

Elisa

Der Netzbetreiber Elisa vertraut sowohl beim Testen von 5G-Telefonen als auch von Mobilfunkroutern auf die Testautomatisierung von Gofore. Langjährige Zusammenarbeit schafft eine starke Basis für eine vertrauensvolle Partnerschaft.

Die Partnerschaft von Elisa und Gofore basiert auf jahrelangen positiven Erfahrungen. Die enge Zusammenarbeit ist bis in die Zeit zurückzuführen, in der die heutigen Experten und Expertinnen von Gofore noch bei Quintel beschäftigt waren, welches im Sommer 2020 von Gofore gekauft wurde.

Das neue Gemeinschaftsprojekt ist mit dem Testen des strategisch wichtigen 5G-Netzwerks von Elisa verbunden. Das Vorhaben umfasst zwei Testprojekte, von denen sich eines auf das Testen von Mobilfunkroutern und das andere auf das Testen von Telefonen konzentriert. Alle Tests werden im Testlabor von Elisa in Helsinki durchgeführt, welches auf mobile Tests spezialisiert ist.

Optimiertes Nutzererlebnis

Umfangreiche und gründliche Tests der Endgeräte sind erforderlich, da der Kundenkreis von Elisa ein sehr heterogenes Sortiment an Geräten besitzt. Elisa möchte natürlich ein optimales Benutzererlebnis mit bester Servicequalität bieten. Dies wäre ohne umfangreiche Tests nicht möglich.

Der Aufbau des 5G-Netzes ändert sich ständig, da sowohl die Geräte als auch ihre Software aktualisiert werden. Als Dienstanbieter stellt Elisa sicher, dass diese Änderungen die Qualität ihres Dienstes in diesem komplexen Netzwerk nicht beeinträchtigen.

Das Testen der neuen Geräte und Software-Updates im Labor, unmittelbar nachdem Elisa Zugang zu diesen hat, hilft dabei, die Qualität der Dienstleistung sicherzustellen. Dies geschieht daher bevor die neuen Geräte erwerbbar sind.

„Gofore hat in unserem Testlabor eine Automatisierungsumgebung geschaffen, in der Endgeräte automatisch getestet werden, um potenzielle Probleme zu verhindern, bevor sie auftreten können”, sagt Marko Myöhänen, Leiter der Testabteilung von Elisa.

Gleiche Testautomatisierung für alle Geräte

Elisa verwendet dieselbe Gofore-Umgebung für Testautomatisierungen für das Testen der mobilen Router des 5G-Netzwerks.

„Wenn eine neue Art von Basisstation oder Basisstationssoftware für das Netzwerk implementiert wird, testen wir sie automatisch mit allen Geräten, um zu verhindern, dass etwas kaputt geht. Dass wir das gleiche Automatisierungssystem für das Testen aller Geräte und der Software für das Netzwerk verwenden können ist hervorragend.”

Mittels der Testautomatisierung lässt sich ebenfalls herausfinden, welche Auswirkungen die Netzwerkparameter auf die Funktionalität des Netzwerks haben. Die Automatisierung stellt zudem sicher, dass Elisa nicht mit Regressionsproblemen zu kämpfen hat.

Die Automatisierung der Tests wird bei Elisa schon seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit Gofore geplant. Die Planung für die aktuell implementierte 5G-Testumgebung begann im späten Frühjahr 2020. Ein Jahr später, Ende Mai 2021, wurde der Betrieb mit voller Kapazität im Testlabor aufgenommen.

Abschied von manuellen Tests

Die Automatisierung brachte eine weitreichende Veränderung im Vergleich zu den manuellen Tests mit sich. Das manuelle Testen verschlang viele Ressourcen, die für andere Zwecke hätten verwendet werden können. Auch die Zuverlässigkeit der Tests, war bei weitem nicht so hoch wie jetzt.

Die sich ständig verändernde 5G-Netzwerkumgebung hatte einige Probleme für das Testen hervorgebracht.

„Wir haben nicht früher mit der Erstellung der 5G-Testautomatisierung begonnen, weil die Technologie einfach noch nicht so weit war, und es daher keinen Sinn machte, mit der Automatisierung zu beginnen. Jetzt war endlich der richtige Zeitpunkt gekommen, das Projekt mit Gofore voranzutreiben, da die Technologie ausreichend fortgeschritten ist.”

Ein vernetztes Umfeld von Geräten

Die Umgebung der Testautomatisierung besteht aus vielen Routern verschiedener Hersteller in der HF-Kabine und Dutzenden von Telefonmodellen. Sowohl Router als auch Telefone können mit unterschiedlicher Software getestet werden. Auf diese Weise ergeben sich Tausende von verschiedenen Kombinationen.

Wenn dann noch Änderungen von Parametern wie Last und Dämpfung sowie das Testen mit verschiedenen Frequenzen hinzukommen, bietet die Automatisierung einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem manuellen Testen.

„Jetzt können wir viele Dinge testen, die ohne den Einsatz der Automatisierung fast unmöglich gewesen wären”, sagt Myöhänen.

Der Sprint bringt konstante Ergebnisse

Auch wenn der Aufbau des Automatisierungssystems etwa ein Jahr dauerte, erlebte Myöhänen diese Zeit als gelungen.

„Danke der Partnerschaft erhielten wir während des gesamten Prozesses stetig Ergebnisse erhalten, die für uns nützlich waren.”

Ein konkreter Vorteil des kompletten Systems für die Automatisierung ist bedeutender als die anderen.

„Der wichtigste Vorteil liegt darin, dass das Testen neuer Softwareversionen deutlich umfangreicher geworden ist. Außerdem konnten wir das gesamte Spektrum an Telefonen in unsere Netzwerktests einbeziehen.”

Die Visualisierung der Ergebnisse beim Testen von Telefonmodellen war eine spürbare Verbesserung im Vergleich zu den früheren numerischen Informationen.

„Durch die Testautomatisierung haben wir jetzt Zugang zu visuellen Statistiken über die Telefonleistung in verschiedenen Netzwerkumgebungen. Wir können jetzt viel besser vergleichen, wie verschiedene Telefone in unterschiedlichen Netzwerkumgebungen arbeiten. Es war immer schwierig, dies in der Live-Umgebung zu erreichen. Gofore hat mit der Visualisierung eine bemerkenswerte Arbeit geleistet.”

Enge Partnerschaft

Die langjährige und enge Partnerschaft zwischen Elisa und Gofore spiegelt sich in ihrer täglichen Zusammenarbeit in vielerlei Hinsicht wider. Die Fachleute von Gofore sind ein fester Bestandteil des Teams von Elisa, hier werden sie wie ein Teil der Unternehmensfamilie behandelt.

„Das Expertenteam von Gofore entdeckt unsere Bedürfnisse rechtzeitig und wir entwickeln unsere Zusammenarbeit durch diese enge Kooperation. Wir wissen genau, was wir zu tun und was zu lassen ist.”

„Den Sprint-Ansatz von Gofore schätze ich besonders, denn er hat immer dazu geführt, dass wir das bekommen haben, was uns versprochen wurde. Das flexible Sprint-Modell hat sich sehr bewährt, anders als bei anderen Anbietern. Die Zusammenarbeit mit Gofore ist für uns eine wirklich tolle Partnerschaft, sagt Myöhänen.

"Gofore hat in seinem Testlabor eine Automatisierungsumgebung geschaffen, in der Endgeräte automatisch getestet werden, um mögliche Probleme zu vermeiden, bevor sie auftreten können."

Marko Myöhänen

Head of Testing

Elisa

Highlights

Check icon

Testautomatisierung

Umfassendes automatisches Testen von 5G-Mobiltelefonen und Mobilfunk-Routern, was den Vorgang beschleunigt und die Implementierung brandneuer Tests ermöglicht.
Check icon

Die Visualisierung

Sehr übersichtliche Visualisierung der Handy-Tests. So lässt sich das Nutzererlebnis erheblich verbessern.
Check icon

Der Sprint-Ansatz

Der Spint-Ansatz von Gofore, der Elisa während des einjährigen Entwicklungsprozesses erhebliche Vorteile brachte.





Neugierig geworden? Dann nehmen Sie Kontakt auf.

tatu-hautala-gofore

Tatu Hautala

Geschäftsführung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.